Aktuelles im Ticker
Home / Kraftsportseite / Medaillenregen für die Gewichtheber der SV Gifhorns

Medaillenregen für die Gewichtheber der SV Gifhorns

Die SV Gifhorn wird Deutscher Mannschaftsmeister der Masters im Gewichtheben

Vom 03.-06. Mai fanden im sächsischen Rodewisch (bei Zwickau) die Deutschen Meisterschaften im Gewichtheben der Masters ( ab 35 Jahre ) statt, zu diesem Wettkampf der sich über vier Tage erstreckte und von über 300 Teilnehmern besucht wurde, reisten die Athleten der SV Gifhorn mit 7 Hebern an.

Da es sich hier in erster Linie um eine Einzelmeisterschaft handelt in dem die einzelnen Heber in festgelegten Gewichtsklassen starten, werden die jeweils einzeln erhobenen Resultate der Athleten in Sinclair-Punkten umgerechnet und zusammenaddiert. Eine Mannschaft besteht hier aus 6 Hebern Plus einem Ersatzheber der im Vorfeld benannt werden muss und nur zum Einsatz kommen darf sollte sich ein Athlet verletzen.

Der erste Wettkampftag startete für die SV Gifhorn sehr vielversprechend mit den älteren Hebern der Gifhorner Mannschaft ( Altersklasse 8, 70-74 Jahre ), Alois Fasolin in der Gewichtsklasse bis 69Kg steuerte mit 378 Punkten das beste Einzelergebnis für die Mannschaftswertung bei, gefolgt von Alfons Kuch Gewichtsklasse bis 77Kg ( 345 Punkte ) und Erich Nalbach Gewichtsklasse bis 94Kg ( 348 Punkte ). Nach der sehr guten Vorlage der ersten drei Heber zeichnete sich jedoch ein nur sehr hauch dünner Vorsprung von nur 12 Punkten zum Verfolger AC 92 Weinheim aus, zumal Pechvogel Dieter Gebhardt sich eine Woche vor dem Wettkampf im Training eine Zerrung im Oberschenkel zugezogen hatte und wie 2011 drohte auszufallen.

Er probierte es beim Aufwärmen, doch der Oberschenkel zwickte doch zu sehr und so entschied sich der Betreuer Joachim Mainka mit dem Rest der Mannschaft gegen einen Start, da die Gesundheit vorgeht und im Falle eines Ausfalles nach dem Aufruf zum 1. Versuch kein Ersatzmann mehr in die Mannschaftswertung kommt, dies geschah den Gifhornern 2011 und so rutschten sie hier  am letzten Tag noch auf den 2. Rang. 2012 sollte sich dieses nicht noch einmal wiederholen und so zog Konstantin Dechand in der AK4 ( 50-54 Jahre ) bis 77Kg Körpergewicht mit 235 Punkten in die Wertung ein. In der AK3 ( 45-49 Jahre ) startete Siegfried Braun in der Gewichtsklasse bis 105Kg und sammelte für die SVG sehr gute 318 Punkte.

Zu diesem Zeitpunkt beendete der Verfolger AC 92 Weinheim mit seinen letzten Heber den Wettkampf und erhöhte seine Punktzahl auf 1905. Der letzte Starter der SVG war Andree Kolschmann in der AK2 ( 40-44 Jahre ) bis 85Kg Körpergewicht. Um die Konkurrenten noch von Platz 1 zu verdrängen mussten 282 Punkte überboten werden, was er mit 300 Punkten auch eindeutig tat und so gesellte sich zu den 6 eingefahrenen Einzelmedaillen ( s. Einzelberichte ) noch die Goldene Mannschaftsmedaille. Für die Gifhorner Gewichtheber ist das nach 11Jahren nun die 4. gewonnene Deutsche Mannschaftsmeisterschaft der Masters und ein unvergesslicher Erfolg.

Tabelle:

1. Platz     SV Gifhorn                      1926 Scl.-Punkte

2. Platz     AC 92 Weinheim               1905  Scl.-Punkte

3. Platz     GV Eisenbach                   1881  Scl.-Punkte

4. Platz     ESV Lok. Mühlhausen       1672 Scl.-Punkte

5. Platz     AC Regensburg                 1628 Scl.-Punkte

6. Platz     KSV Langen                       1339 Scl.-Punkte

 

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Service zu gewährleisten. Diese Daten werden anonym erhoben und dienen nicht für die Erstellung von Nutzungsprofilen oder weiterführender Verwendung.

Datenschutz & Cookies.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen